Hausärztliche Versorgung

Die sogenannte „Hausarztzentrierte Versorgung" ist medizinisch sinnvoll und wird gesundheitspolitisch gefördert.
Zusätzlich zur unmittelbaren Behandlung durch den Hausarzt erfolgt Ihre fachkompetente Lenkung im Gesundheitswesen:
Überweisung zu weiteren Fachärzten, Physio- oder Psychotherapeuten, Einleitung stationärer Behandlungen u.s.w..
Ihr Hausarzt koordiniert die einzelnen Schritte, hier laufen die Ergebnisse zusammen und die Weiterbehandler erhalten die relevanten Informationen, z. B. auch über Ihre Medikamente. Somit werden auch Doppeluntersuchungen oder ungünstige Medikamentenkombinationen vermieden. Dies bedeutet eine Erhöhung der Qualität und mehr Sicherheit bei verminderter Patientenbelastung.


Betreuung chronisch kranker Patienten im Rahmen der Disease-Management-Programme.

Durch die sogenannten Disease-Management-Programme kann eine bessere Versorgung chronisch kranker Menschen gewährleistet werden. Im Unterschied zur bisherigen Versorgung, werden die Untersuchungen (bei Diabetes, Koronarer Herzkrankheit, Asthma/COPD und Brustkrebs) regelmäßig durchgeführt, also auch wenn der Patient keine unmittelbaren Beschwerden hat. Durch diese kontinuierliche Behandlung des Patienten vom „koordinierenden“ Hausarzt werden ungünstige Krankheitsverläufe rechtzeitig erkannt. Der Arzt übernimmt die Rolle des Koordinators und steuert die weitere Behandlung.

Sprechstunden

Mo Di Mi Do Fr
08:00-12:00 08:00-12:00 08:00-12:00 08:00-12:00 08:00-12:00
16:00-19:00 15:00-18:00 15:00-18:00

Technische Ausstattung

EKG | Belastungs-EKG | 24-Stunden EKG | Lungenfunktionsprüfungen | Ultraschall/Sonografie | Langzeitblutdruck | Reizstrom/Iontophorese